Singles in Berlin – Infos, Fakten

Berlin hat rund 3.5 Millionen Einwohner und laut Statistik 1 Million Single-Haushalte. Dabei verfügt die Metropole die niemals schläft doch über ein Nachtleben, in dem Sie nicht lange allein bleiben und schnell Anschluss finden. Glauben Sie. Die Realität sieht aber anders aus. Natürlich führt das Nachtleben Menschen zusammen und lässt Bekanntschaften schließen. Aber die Größe der Stadt führt auch zur Unpersönlichkeit, so dass viele Menschen allein bleiben und einfach keinen Partner fürs Leben finden.

So leben Singles in Berlin

In Berlin wird mit rund 850.000 Singles gerechnet. Die Singles aus Berlin können davon ausgehen, dass mehr als die Hälfte der Berliner Singles lieber in einer Partnerschaft leben und das Alleinsein beenden möchten. Der hohe Single Anteil zeigt sich auch im Verhältnis der Scheidungen zu den Eheschließungen in der Landeshauptstadt. Pro Jahr werden durchschnittlich 12.500 geschlossen, aber auch 8.000 Ehen geschieden.

Dabei ist der Berliner gesellig und sucht Orte auf, an denen er Menschen treffen und neue Beziehungen schließen kann. Doch trägt der hektische Alltag maßgeblich dazu bei, dass viele Menschen allein leben und gar nicht die Zeit zum Ausgehen haben. Ein weiterer Aspekt begründet sich in den Finanzen. Bekannt ist, dass Gutverdiener ebenso häufig allein sind wie Geringverdiener.

Berlin

Während dem Gutverdiener die Zeit für eine Partnerschaft fehlt und er beruflich häufig so eingespannt ist, dass auch Wochenenden und Feiertage kaum mit Freizeit gestaltet werden, kämpft der Geringverdiener mit einem Schamgefühl aufgrund finanzieller Schwierigkeiten. In Bars oder Clubs, sowie an anderen Orten wo Partnerschaften in der Regel entstehen sind beide Zielgruppen kaum anzutreffen. Immer mehr Menschen nutzen Online Singlebörsen und Partnervermittlungen und versuchen auf diesem Weg den Partner fürs Leben zu finden. Doch eine Partnerschaft im realen Leben ergibt sich aus Online Bekanntschaften nicht so häufig. Auch hierfür gibt es unterschiedlich Faktoren welche die Digitalisierung mit sich bringt.

Warum Singles nicht zusammen finden

Bei Online Bekanntschaften ist es keine Seltenheit, dass Menschen über ihren eigenen Lebensstil oder Charaktereigenschaften schweigen und sich lieber von ihrer schönsten Seite präsentieren. Dies führt bei realen Treffen unweigerlich zu Enttäuschungen und kann keine Basis für ein Beziehung sein. Je länger Singles allein leben umso schwerer ist es, ein Leben gemeinsam mit einem Partner zu gestalten.

Die Kompromissbereitschaft sinkt und liebgewonnene Gewohnheiten lassen sich nur schwer wieder ablegen. Jugendliche und Singles unter 30 Jahren reagieren noch offener und gehen auch gezielt auf einen eventuellen Traumpartner zu. Doch mangelt es hier an der Konstanz. Sobald sich der Traumpartner als Mensch mit nicht gewünschten Eigenschaften aufzeigt, wird die Beziehung beendet und das Singleleben fortgesetzt. Ältere Singles sind toleranter, lernen aber dafür aber nicht so schnell einen Partner kennen.

Die Zahlen von Singles in einer Großstadt wie Berlin sind erschreckend wenn Sie bedenken, wie stark sich Einsamkeit und Unzufriedenheit auf die Psyche auswirkt.

Nur wer die eigene Lebenssituation und sich selbst akzeptiert und liebt erscheint emotional und übt eine Anziehungskraft auf andere Menschen aus. Somit ist auch die gesellschaftspolitische und demographische Entwicklung ein wichtiger Faktor für Einsamkeit, die vor allem in den Großstädten um sich greift und für einen hohen Singleanteil sorgt.

Bild: Gordon Gross  / pixelio.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.